#happyselling :-)

Das Jahr 2023 war für viele Online-Händler:innen nicht so erfolgreich, wie erwartet. Doch das ist kein Grund dafür, den Kopf im Jahr 2024 hängenzulassen.

Damit du perfekt für das kommende Jahr gewappnet bist und dir kein Umsatz entgeht, erfährst du in unserem Blogartikel, welche Daten du dir schon dick im Kalender markieren solltest, damit du die Marketingaktivitäten und Rabattaktionen für deinen Online-Shop frühzeitig planen kannst.

Q1: Der frische Start in ein neues Jahr

Die Konsumschlacht von Weihnachten und der Black Week aus dem vergangenen Jahr ist gerade erst vorbei. Doch das heißt nicht, dass die Konsument:innen im ersten Quartal des neuen Jahres müde werden. Denn am Anfang des Jahres kannst du dir eine ganz besondere Gruppe von Konsument:innen zunutze machen: die Personen mit Neujahrsvorsätzen. Bei ihnen stehen Themen wie Gesundheit und Fitness, aber auch Ordnung und Planung im Vordergrund.

Da Gutscheine nach wie vor ein beliebtes Weihnachtsgeschenk sind, wirst du voraussichtlich auch auf viele Kund:innen treffen, die diese jetzt in deinem Shop einlösen möchten.

Viele Shops setzen auch am Anfang des Jahres auf Neujahrsaktionen, um Kund:innen besondere Rabatte anzubinden. Zudem beginnt der Frühling aus meteorologischer Sicht am 01. März, was der perfekte Zeitpunkt für das Schaffen von Ordnung und einem ordentlichen Frühlingsputz ist. So bietet sich dieses Quartal an, um besondere Aktionen rund um bspw. Lagerausverkäufe zu machen, um Platz für die Sommerware zu schaffen.

Feiertage und Aktionstage des ersten Quartals 2024 in der Übersicht

Im ersten Quartal stehen einige Feiertage und Aktionstage an, die du für deinen Online-Shop nutzen kannst, z. B.:

  • 01.01.2024 - Neujahr
  • 11.02.2024 - Super Bowl LVII (Das Endspiel des American Footballs ist mittlerweile auch ein Highlight in Deutschland. Was besonders häufig gekauft wird: amerikanische Snacks und Getränke)
  • 08.02. - 13.02.2024 - Fasching (von Dekoration über Kostüme und Schminke – möglichst farbenfroh muss es sein.)
  • 14.02.2024 - Valentinstag (Der Tag der Verliebten ist besonders für einen Anstieg in Blumen- und Schokoladenkäufen bekannt.)
  • 01.03.2024 - Meteorologischer Frühlingsanfang
  • 20.03.2024 - Kalendarischer Frühlingsbeginn

Feiertag im Spotlight: Valentinstag

Der Valentinstag ist einer der wichtigsten Tage für Online-Händler:innen im ersten Quartal. Jährlich am 14. Februar steht der Tag ganz im Zeichen der Liebe.

Ein ganz besonderes Geschenk soll für die Liebsten her. Dabei kannst du als Händler:in deinen Kund:innen ganz aktiv helfen. Du kannst beispielsweise einen “Geschenkeguide” extra für den Valentinstag gestalten, um besonders beliebte Produkte oder besonders als Geschenk geeignete Produkte hervorzuheben. Außerdem kannst du in deinem E-Mail Marketing auf Valentinstagsaktionen hinweisen. Diese sollten zeitlich begrenzt sein, um einen gewissen Kaufanreiz zu bieten und eine Dringlichkeit hervorzurufen.

Valentinstag - der zweitwichtigste Tag für Geschenke im E-Commerce
Valentinstag - der zweitwichtigste Tag für Geschenke im E-Commerce

Wie an Weihnachten gibt es natürlich auch die Käufer:innen, die auf den letzten Drücker die Geschenke kaufen. Am Abend des 13. Februars fällt auf einmal auf, dass noch kein Geschenk gekauft ist. Für diese Kundengruppe eignen sich besonders Gutscheine, die selbst zu Hause ausgedruckt werden können.

Q2: Es wird gefeiert!

Nachdem im ersten Quartal der Frühling bereits angefangen hat, nimmt er im zweiten Quartal seinen Lauf. Die Tage werden länger, das Wetter besser und die Temperaturen immer wärmer. Diese Umstände zieht die Menschen nach draußen ins Freie. Viele Menschen nehmen sich im Frühjahr auch die Zeit, um den heimischen Garten oder Balkon sommertauglich zu machen, weshalb Gartenmöbel und Dekoration in diesen Zeiten voll im Trend liegen.

Das zweite Quartal bringt auch viele Feierlichkeiten mit sich. Angefangen mit Ostern, was teilweise noch in das erste Quartal 2024 fällt, da Ostern bereits im März beginnt in diesem Jahr. Das zweite Quartal ist auch typischerweise für Schulabschlussfeiern und Hochzeiten bekannt. Für solche Anlässe wird, neben dem passenden Outfit, auch eine Menge an Papeterie und Dekoration benötigt.

Feiertage und Aktionstage des zweiten Quartals 2024 in der Übersicht

Welche Tage solltest du im zweiten Quartal im Blick behalten:

  • 29.03. - 01.04.2024 - Osterfeiertage
  • 01.05.2024 - Tag der Arbeit (Kein klassischer Tag aus dem E-Commerce, dennoch haben an dem gesetzlichen Feiertag viele Menschen Zeit, um online einzukaufen.)
  • 09.05.2024 - Vatertag
  • 12.05.2024 - Muttertag (Ähnlich wie zum Valentinstag, werden auch zum Muttertag liebevolle Geschenke häufiger gekauft als an anderen Tagen.)
  • 14.06.-14.07.2024 - Fußball-Europameisterschaft in Deutschland

Feiertag im Spotlight: Ostern

Neben Schokohasen und Ostereiern liegt eine Sache noch besonders weiter vorne bei Konsument:innen: Geschenke! Auch wenn Ostern nicht das Geschenkpotenzial von Weihnachten toppen kann, sind viele Personen dennoch online auf der Suche nach dem richtigen Geschenk für die Familie, was du für deinen Online-Shop nutzen kannst. Laut einer Umfrage planten 67 % der Befragten, mehr als 15 € für ein Ostergeschenk in 2022 auszugeben.

Ostergeschenke machen Freude!
Ostergeschenke machen Freude!

Gerade Produkte, die Vorfreude auf den Sommer machen, sind beliebt an Ostern. Um diese Vorfreude abzugreifen, kannst du dein Marketing besonders frühlingshaft gestalten. Setze Produkte, die in der Vergangenheit auch häufig im Frühjahr gekauft wurden, in einem Newsletter oder in deinem Online-Shop besonders in Szene. Auch Rabattaktionen bieten sich zu den Osterfeiertagen an. Eine weitere Idee ist eine digitale Ostereiersuche  in deinem Online-Shop oder auf deinen sozialen Netzwerken. Mit jedem gefundenen Osterei können sich deine Kund:innen Rabatte sichern.

Q3: Sommerloch? Von wegen!

Das dritte Quartal ist im E-Commerce häufig gefürchtet. Denn das Sommerloch ist jedes Jahr aufs Neue im E-Commerce spürbar. Menschen verbringen mehr Zeit mit Reisen oder genießen die sommerlichen Temperaturen. I. d. R. finden weniger Personen den Weg in deinen Online-Shop als in anderen Quartalen. Doch statt den Kopf hängenzulassen, kannst du dem Sommerloch entgegenwirken und die Feiertage bzw. Aktionstage sind dir dabei eine große Hilfe.

In den meisten Bundesländern sind die Sommerferien im dritten Quartal. Mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen fangen die Sommerferien im Juli an. Einige Ferien erstrecken sich noch bis in das vierte Quartal, doch für viele Schüler:innen geht die Schule im August schon wieder los. Und den Schulanfang kannst du für besondere “Back-to-school”-Aktionen nutzen. Zu Beginn des Schuljahres 2022/23 wurden in Deutschland über 800.000 Kinder eingeschult. Laut einer Erhebung der Sparkasse geben Eltern im Durchschnitt 970 € für die Einschulung aus, was ein großes Potenzial für deinen Online-Shop bietet, wenn du Produkte aus diesem Bereich verkaufst.

Auch Amazon tut etwas gegen das Sommerloch. In 2022 und 2023 fand der Amazon Prime Day jeweils im Juli statt. Es ist zu erwarten, dass der Prime Day im Jahr 2024 auch wieder im Juli stattfindet. Amazon-Kund:innen, die Prime-Mitglieder sind, haben Zugriff auf stark rabattierte Produkte während der Prime Days. Neben Amazon-eigenen Produkten sind auch andere Artikel mit einem großen Rabatt verfügbar.

Feiertage und Aktionstage des dritten Quartals in der Übersicht

Das sommerliche Quartal kann nur wenige Feiertage und Aktionstage verbuchen:

Q4: Die Hochsaison des E-Commerce

Im vierten Quartal überschlagen sich die Feiertage und Aktionstage für den E-Commerce fast. Kaum eine Woche bleibt zum Durchatmen für Online-Händler:innen, denn das vierte Quartal wird nicht umsonst als “Peak Season” oder Hochsaison des E-Commerce” bezeichnet.

Der Oktober ist noch vergleichsweise ruhig mit Halloween, bevor der November mit der Cyber Week und Black Friday durchstartet. Black Friday ist traditionellerweise am Freitag nach dem Thanksgiving-Fest in den USA, was jedes Jahr am vierten Donnerstag des Novembers gefeiert wird. Schon lange beschränken sich die Rabattaktionen nicht mehr nur auf den Black Friday. Länger schon ist der Cyber Monday (Montag nach Black Friday) ein beliebter Shopping-Tag, genauso wie die Tage vor Black Friday.

Black Friday läutet außerdem das Weihnachtsgeschäft ein. Die ersten Weihnachtsgeschenke werden schon während der Rabattschlachttage im November gekauft. Doch viele Geschenke werden in den Wochen oder Tagen kurz vor den Weihnachtsfeiertagen gekauft.

Feiertage und Aktionstage des vierten Quartals in der Übersicht

Das vollgepackte vierte Quartal in der Übersicht für dich:

  • 03.10.2024 - Tag der Deutschen Einheit
  • 31.10.2024 - Halloween
  • 25.11. - 02.12.2024 - Black Week
  • 28.11.2024 - Black Friday
  • 02.12.2024 - Cyber Monday
  • 06.12.2024 - Nikolaus
  • 24.12.2024 - Heiligabend
  • 25.12.2024 - 1. Weihnachtstag
  • 26.12.2024 - 2. Weihnachtstag
  • 31.12.2024 - Silvester

Feiertag im Spotlight: Halloween

Halloween war vor einigen Jahren noch gar nicht so beliebt, wie es heute ist. Besonders die Süßwarenindustrie profitiert von dem Halloween-Boom. So lag der Umsatz von thematischen Halloween-Süßigkeiten im Jahr 2021 bei 16,5 Millionen € – allein in Deutschland. Doch nicht nur Süßigkeiten sind angesagte Produkte, auch gruselige Kostüme und Dekorationen liegen hoch im Kurs.

Gruslige Dekorationen liegen im Oktober voll im Trend

Um deine Verkäufe anzukurbeln, kannst du neben deinem Online-Shop auch dein E-Mail Marketing gruselig und zum Schaudern gestalten. Rabattaktionen sind natürlich auch an diesem Tag das Mittel der Wahl. Zudem solltest du im Vorfeld prüfen, welche deiner Artikel sich für den Verkauf zu Halloween besonders eignen, um dann Halloween Productbundles anzubieten. Diese Tipps kannst du natürlich ebenso für Weihnachten umsetzen.

Titelbild von Jess Bailey Designs auf Pexels, weitere Bilder von Jill Wellington, Александар Цветановић auf Pexels und von Porapak Apichodilok auf Pexels.