#happyselling :-)

Einfach kleine Waren weltweit versenden: günstig, schnell und zuverlässig

Hohe Versandkosten, komplexe Logistiksysteme und komplizierte IT-Lösungen – es gibt viele Gründe, die den Eintritt in den internationalen Versandhandel erschweren. Dabei warten hohe Absatzpotenziale und zahlreiche potenzielle Neukund:innen, die das Geschäft ankurbeln. „Made in Germany“ gilt nach wie vor überall auf der Welt als unschlagbares Qualitätsmerkmal – ein Wettbewerbsvorteil, den Online-Händler:innen für sich nutzen können. Aber es gibt gute Neuigkeiten: Mit den richtigen Partner:innen aus Logistik und Softwareanbindung an Ihrer Seite sind die ersten Schritte im internationalen E-Commerce leicht getan. 

Seit Februar 2022 bietet DHL Geschäftskund:innen die Warenpost International für den weltweiten Versand kleinformatiger, leichter Waren an. Bereits ab 200 Sendungen pro Jahr können Sie einen DHL Geschäftskundenvertrag abschließen, der den Versand in über 220 Länder und Territorien weltweit ermöglicht. Besonders günstig gelangen die Sendungen dabei mit der Standard-Versandoption der Warenpost International ins Ausland. Für Extras wie die Sendungsverfolgung und Haftung steht die Warenpost International Premium für zahlreiche Länder zur Verfügung. Und auch zu Peak-Zeiten musst du dir keine Sorgen um den zuverlässigen Versand deiner internationalen Sendungen machen. Denn die Warenpost International wird im Briefnetz der Deutschen Post und des jeweiligen internationalen Zustellpartners befördert, wodurch geringe Kapazitätsspitzen und saisonale Schwankungen zu befürchten sind. Besonders schnell wird die Warenpost International dabei dank der elektronischen Vorabübermittlung zollrelevanter Daten, die eine zügige Bearbeitung im Nicht-EU-Ausland ermöglicht. Genau wie die Warenpost für den nationalen Warenversand ist die Warenpost International nun in die Post & DHL Systemwelt integriert und einfach über das Post & DHL Geschäftskundenportal zu beauftragen. So bringst du deine internationalen Sendungen nicht nur schnell auf den Weg, sondern hast auch jederzeit Transparenz über Rechnungen sowie Einblicke in aktuelle Reports. Wer dabei noch auf den CO2-Fußabdruck achten möchte, kann optional den DHL Service GoGreen für einen 100 % klimaneutralen Versand hinzubuchen, bei dem die infolge des Transports entstandenen Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden.

Auch Billbee hat die Warenpost International bereits in die Systemwelt integriert, sodass der Grundstein für den grenzenlosen Online-Handel bereits gelegt ist. 

Alle Vorteile der Warenpost International auf einen Blick:

  • Günstige Versandlösung für kleine und leichte Waren
  • Standard- und Premiumversand: Mehr Flexibilität durch unterschiedliche Versandoptionen
  • Schnelle Zollbearbeitung im Nicht-EU-Ausland durch elektronische Vorabübermittlung der zollrelevanten Daten
  • Service GoGreen zubuchbar

Format und Gewicht

  • Mindestmaß: Länge 14,0 cm, Breite 9,0 cm, Höhe 0,1 cm
  • Höchstmaß: Länge 35,3 cm, Breite 25,0 cm, Höhe 10,0 cm
  • Höchstgewicht: 1.000 g

Die Anbindung der Warenpost International ist dabei denkbar einfach. Sendest du Waren in Drittländer außerhalb der EU, dann müssen Exportdokumente wie z.B. Zollinhaltserklärungen erzeugt werden. Billbee kann die erforderlichen Daten dafür beim Erstellen einer Sendung an DHL übergeben, die dann die Exportdokumente bereitstellt. Die entsprechenden Versandetiketten lassen sich mit der Schnittstelle des DHL Geschäftskundenversand bei Billbee erstellen. Die Warenpost International ist nämlich ab sofort in die Anbindung des DHL Geschätskundenversands implementiert. 

Um eine neue Versandanbindung bei Billbee einzurichten, klicke unter Einstellungen / Versand & Fulfillment auf den Button „Neu". Hier kannst du im Dropdown-Menü die Schnittstelle des DHL Geschäftskundenversand auswählen. Alternativ kannst du Warenpost International natürlich auch in deiner bestehenden DHL-Anbindung aktivieren.

Legst du die Anbindung erstmalig an, dann musst du erst alle Informationen hinterlegen. Welche das im Einzelfall sind, kannst du auf der Hilfeseite von Billbee nachlesen. Hast du alle Informationen eingegeben, dann klicke unten auf den Button "API Konfiguration testen". Ist die Konfiguration erfolgreich, erhält du eine Benachrichtigung darüber und ein neuer Reiter "Produkte" erscheint in der Versandanbindung. Jetzt kannst du dort deine Versandprodukte anlegen. Das geht am einfachsten, wenn du im Reiter "Produkte" auf den Button "Produkte abrufen" klickst, so werden die angebotenen Versandprodukte automatisch abgerufen und deiner Versandanbindung hinzugefügt, so auch die Produkte der Warenpost.

Bearbeitest du eine bestehende DHL Anbindung, dann hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Produkte erneut abrufen und nicht benötigte aus der Anbindung löschen
  2. Produkte manuell anlegen

Bei der ersten Möglichkeit werden die Versandprodukt der Warenpost automatisch deiner Anbindung hinzugefügt, aber auch alle anderen Versandprodukte, die durch DHL angeboten werden. Die nicht benötigten kannst du einfach löschen.

Möchtest du die Produkte manuell anlegen, dann musst du unten im Reiter „Produkte“ einfach auf „Neu“ klicken. Über das Dropdown-Menü der Produkte kannst du dann die Produkte „V62WP;62 (Warenpost)“ und „V66WPI,66 (Warenpost International“) anlegen sowie etwaige Zusatzleistungen konfigurieren.

Screenshot aus Billbee zur Anbindung der DHL Warenpost

Weitere Informationen findest du unter dhl.de/warenpostinternational.