Wie für euch auch alle kam für uns die Schließung von DaWanda sehr überraschend. Nicht nur, weil es aus unserer Sicht ein guter und für Billbee wichtiger Marktplatz war, sondern auch weil die Historie von Billbee quasi mit und durch DaWanda seinen Anfang genommen hat.

Nach dem ersten "Schlucken" und einer groben Einordnung bzw. Abschätzung von Auswirkungen für Billbee haben wir uns intern Gedanken darüber gemacht, wie wir mit dieser Situation umgehen, welche Schritte wir einleiten bzw. welche Handlungsempfehlungen wir für die betroffenen Händler aussprechen.

Zunächst mal: Die Schließung von DaWanda hat KEINEN Einfluss auf die Leistung geschweige denn die Existenz von Billbee!#

Während viele Meinungen und Ideen im Umlauf sind, es viele als mögliche Nachfolger gehandelte Marktplätze gibt und noch eine große Unsicherheit bei den Verkäufern besteht, basiert unsere momentane Empfehlung auf drei Punkten:

1) Etsy als Nachfolger von DaWanda

Grundsätzlich empfehlen wir allen Händlern, sich im ersten Schritt an die Empfehlung von DaWanda selbst zu halten und die eigenen Artikel bzw. den DaWanda-Shop zu Etsy zu migrieren. Etsy ist technisch souverän aufgestellt und aus unserer Sicht als eines der wenigen Unternehmen in der Lage, alle DaWanda-Verkäufer aufzunehmen und zu betreuen. Außerdem passt das Portfolio von DaWanda sehr gut zu dem, was auch auf Etsy zum Verkauf angeboten wird. Die Nutzung des angebotenen Migrationstools hat den Vorteil, dass nicht nur Artikel, sondern auch Bewertungen und andere wichtige Infos übernommen werden. Das ist zum Beispiel relevant, damit DaWanda-Artikelseiten, die in den Suchergebnissen bei Google & Co. auftauchen, später zur entsprechenden Etsy-Artikelseite weitergeleitet werden.

Billbee kann bei einem "Umzug" zu Etsy wie gewohnt weiter verwendet werden. Sinnvoll ist es, unabhängig davon, ob Etsy bereits mit Billbee verbunden ist oder nicht, zuerst das Etsy-Migrationstool auszuführen und im zweiten Schritt die Artikel in Billbee neu von Etsy zu importieren, um die entsprechenden Artikel bei Billbee mit den Etsy-Artikeln zu verknüpfen. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn der Bestandsabgleich in Billbee genutzt wird.

Außerdem sollten vor Verwendung des Migrationstools zunächst alle Artikel in DaWanda aktiviert werden, die übernommen werden sollen, da nur solche auf von Etsy migriert werden.

2) Breiter aufstellen, andere Marktplätze ausprobieren

Unabhängig von der offiziellen Empfehlung von DaWanda und Etsy, die wir grundsätzlich auch allen Verkäufern ans Herz legen, empfehlen wir euch, auch mal weitere Marktplätze und Alternativen anzuschauen und zu überlegen, wie eine Abhängigkeit, die vllt. einige von euch von DaWanda haben oder hatten, in Zukunft vermieden werden kann. Billbee hat bereits jetzt viele interessante Marktplätze angebunden, bei einigen könnt ihr Produkte automatisch listen. Gerade im Moment erhalten wir natürlich auch Anfragen von vielen weiteren Marktplätzen, die im DIY-Bereich tätig sind und jetzt eine Anbindung an Billbee möchten. Hier sind wir gerade in Gesprächen mit verschiedenen Unternehmen und prüfen, welche Kooperationen für uns Sinn machen.

Nachfolgend findet ihr eine Liste mit Marktplätzen, die im weitesten Sinne im DIY-Bereich unterwegs sind und die bereits an Billbee angebunden sind, aktuell in der Entwicklung bzw. Testphase stecken oder in Zukunft angebunden werden sollen. Schaut euch doch einfach mal um, ob der ein oder andere Marktplatz für euch interessant ist.

Bereits angebundene Marktplätze:

  • Amazon Handmade
  • Etsy
  • Gebraucht.de
  • Kayamo

Aktuell in der Entwicklung, Testphase oder ersten Gesprächen:

  • Selekkt
  • Sugartrends
  • Palundu

Aber auch andere, mehr allgemeine Marktplätze (wie real.de oder Rakuten), sind zum Beispiel für Material-Händler eine interessante Alternative.

3) Eigener Shop

Nicht zuletzt gibt es auch noch die Möglichkeit, einen eigenen Shop zu eröffnen und ggf. die Stammkunden von DaWanda & Co. zu motivieren, künftig direkt bei euch einzukaufen. Auch hier bietet Billbee verschiedene Möglichkeiten & Systeme, angefangen beim einfachen Homepage-Baukasten wie Wix oder Jimdo über Cloud-Lösungen wie Shopify, VersaCommerce oder ePages bis hin zu Open-Source Systemen.

Was ist eure Meinung?

Außerdem interessiert uns, wie ihr zu der ganzen Sache steht. Was wünscht ihr euch? Welche Befürchtungen habt ihr? Wie geht ihr mit der Schließung von DaWanda um?
Schreibt uns doch einfach in den Kommentaren oder per E-Mail an support@billbee.io, was euch zu dem Thema einfällt 🙂

 

Egal auf welche Strategie ihr zukünftig setzen wollt, ob ihr primär einen Marktplatz adressieren, euch auf mehrere verschiedene Marktplätze verteilen und/oder einen eigenen Shop eröffnen wollt, Billbee ist auf jeden Fall nach wie vor die richtige Wahl und unterstützt euch in jeglicher Hinsicht.

David

David ist als Chief Revenue Officer bei Billbee verantwortlich für das Wachstum und die zukünftige, strategische Ausrichtung. Darunter fallen unter anderem die Bereiche Marketing, Vertrieb, Partnerschaften und Presse.

Melamade 11. Juli 2018 at 8:24

Vielen Dank für das ausführliche Update!
Palundu sehe ich aktuell als starke Alternative für den deutschen Handmade onlinemarkt, wäre super, wenn es hier bald eine Schnittstelle zu Billbee gäbe, da für mich die manuelle Verwaltung von Bestellungen viel zu aufwendig ist.
Zudem ist eine Schnittstelle zu Jimdo auch sehr interessant, würde mich freuen, wenn ihr das schon bald umsetzten könntet 🙂

Antworten

    David 11. Juli 2018 at 8:26

    Hallo, Palundu hat bereits angefragt, wie sie eine Anbindung zu Billbee umsetzen können. Wie der Status diesbezüglich dort ist, kann ich leider nicht sagen. Eine (indirekte) Anbindung zu Jimdo gibt es ja bereits (für den Bestellimport), eine echte Schnittstelle leider nicht, das liegt aber an Jimdo.

    Antworten

Nicole 11. Juli 2018 at 20:48

super, danke fürs feedback, super das ihr uns alle nicht hängen lasst. ich denke ihr werdet die schnittstellen “bauen”, so dass bald wieder die nutzung billbee und zu meinen shopportalen möglich ist 🙂

Antworten

Gudrun 12. Juli 2018 at 5:36

Herzlichen Dank für diese ausführlichen Infos. Auch für uns war die Schließung von Dawanda erstmal ein Schock. Wir waren gern bei Dawanda und werden nun zu einem eigenen Shopsystem wechseln und Billbee auch dann sehr gerne treu bleiben. Denn das Angebot von Billbee ist super und erspart uns sehr viel zusätzliche Arbeit.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Beitrag? Jetzt teilen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen!

Teste Billbee für 30 Tage - völlig ohne Risiko!
30 Tage kostenlos testen!
Der Account läuft nach 30 Tagen automatisch aus.
close-link
Hier klicken!