Wir haben heute gefragt, wie es ist, bei Billbee zu arbeiten. Diesmal haben wir das Sabine gefragt, die als aktuell einzige Frau bei Billbee im Support-Team arbeitet. Sabine hat als Nutzerin bei Billbee gestartet und ist mittlerweile fester Bestandteil des Teams!

Wie ist ein typischer Tagesablauf bei dir? Wann startest du in den Tag?

Sabine: Mein Wecker klingelt um 6.30 Uhr und dann wird es erst mal kurz chaotisch – ich bereite meine beiden drei-einhalbjährigen Zwillinge für die Kita vor, schmiere Brote und bringe sie hin. Gegen 8 Uhr bin ich dann wieder zuhause und frühstücke erst mal selbst (und genieße die Ruhe). Zwischen halb 9 und halb 10 logge ich mich dann in unserem Support-Tool ein.

Ich arbeite nur in Teilzeit. Prinzipiell 10 Stunden in der Woche, also etwa zwei pro Tag, ich „darf“ aber so viel arbeiten, wie ich möchte und schaffe. Meistens arbeite ich bis 12 Uhr und hole dann meine Kinder ab. Dann ist erst mal Familienzeit. Nachmittags, wenn dann der Papa zuhause ist, gucke ich meistens noch mal in meinen Account ob noch mal Rückfragen auf meine bearbeiteten Tickets gekommen sind oder ob die Kollegen noch Unterstützung bei den noch zu bearbeitenden Tickets benötigen. Und nebenher habe ich selbst noch zwei Onlineshops, für die ich die Bestellungen abwickeln muss, dass passiert dann meist Abends, wenn die Kinder im Bett sind.

Wie sieht es bei deinem Team mit Meetings aus?

Sabine: Wir treffen uns immer Montags um 10.30 Uhr über Google-Meet um kurz zu besprechen, was es in der letzten Woche an neuen Features oder Fehlerbehebungen gab. Wir besprechen Tickets, bei denen wir evtl. Hilfe bei der Lösung benötigen und bekommen Rückmeldung vom Qualitätsmanagement woran die Entwicklung derzeit arbeitetet und was in naher Zukunft fertig gestellt wird.

Habt ihr innerhalb des Teams feste Projekte oder Aufgabenbereiche?

Sabine: Ja, wobei das momentan etwas umstrukturiert wird. Derzeit haben wir noch den Telefon-Support, für den es feste Schichten gibt und natürlich das schriftliche Bearbeiten der Tickets, was aber alle von uns machen. Richtig feste Aufgabenbereiche gibt es eigentlich weniger. Wir haben untereinander festgelegt, wer in welchem Gebiet Experte ist und jederzeit von den Kollegen zu Rate gezogen werden kann, wenn jemand nicht weiter weiß.

In regelmäßigen Abständen machen wir auch teaminterne Workshops zu verschiedenen Themen. Momentan findet unser firmenweiter „Hive“ statt, in dem alle Teams verschiedene Themen erarbeiten. In diesem Rahmen haben wir diese Woche zB. analysiert, wie das Feedback der Kunden auf unsere Arbeit ist und was wir ändern können um die Nutzererfahrung noch zu verbessern.

Hive Workshop Billbee Support Team
Einblick in den Hive-Workshop des Support-Teams

In welchen Aufgabenbereichen arbeitest du am liebsten und in welchen eher weniger gerne? Wieso?

Sabine: Ich bearbeite am liebsten Tickets schriftlich. Ich KANN. NICHT. TELEFONIEREN. Ich mag das nicht. Mir es es viel lieber, wenn ich in Ruhe recherchieren kann und meine Antwort wohlüberlegt niederschreiben kann, als mit Zeitdruck zu arbeiten, weil jemand am anderen Ende der Leitung wartet und es evtl. eilig hat. Und musste das Gottseidank auch nie (ich hatte David damals gesagt, wenn ich Telefon-Support machen muss, dann fange ich hier nicht an 😅).

Wie ist es für dich, dass wir bei Billbee zu 100% remote arbeiten?

Sabine: Perfekt, denn sonst könnte ich nicht bei Billbee arbeiten. Ich lebe nämlich in Niederbayern, weit weg vom früheren Büro.

Auch wenn es schon schade ist, dass es keine „Gespräche in der Küche“ gibt. Aber dafür haben wir immer mal wieder unsere Events. Wir kochen zusammen, oder machen Abends ein Gin-Tasting oder spielen online. Dafür sehen wir uns dann auf unseren Veranstaltungen mindestens einmal im Jahr (wenn halt gerade nicht Corona ist…). Zuletzt habe ich einen Teil des Teams im Frühjahr 2020 beim Special MeetUp in München live getroffen. Hoffentlich kommen wir bald wieder mal zusammen, wenn es die Umstände erlauben.

Wie ist Freizeit / Familie / Kinder mit dem Job bei Billbee vereinbar?

Sabine: Die Work-Life-Balance passt hier perfekt. Ich habe ein Mindest-Stundenkontingent vereinbart und kann jederzeit mehr arbeiten, was sich natürlich auf dem Lohnzettel niederschlägt. Aber selbst Vollzeit wäre gut machbar, da wir ja nur eine 30h-Woche haben. Wir können unsere Arbeitszeit komplett flexibel einteilen und sind nicht an Bürozeiten gebunden. Wenn ich mal einen Tag nicht kann, hole ich die Zeit an einem anderen Tag nach. Ist natürlich perfekt mit Kindern. Gerade momentan, wenn die Kita mal wieder zu hat. Dann arbeite ich eben Nachmittags oder Abends.

Was ist dein größter Tipp für die Produktivität im Homeoffice?

Sabine: Ich habe meinen groben Zeitplan, an den ich mich halte. Ich bereite meinen Arbeitsplatz vor, hole mir ausreichend zu trinken, damit ich zwischendrin nicht immer wieder unterbrechen muss und arbeite wirklich nur dann, wenn das Haus leer ist. Alles andere lenkt mich zu sehr ab. Und wenn das erst abends ist, wenn die Kinder schlafen, dann habe ich damit auch kein Problem. (Meinen Respekt an alle, die neben Home-Office noch Home-Schooling haben und Kleinkinder betreuen. Ich könnte das nicht.)

Wie bist du zu Billbee gekommen? und warum hast du dich für Billbee entschieden?

Sabine: Ich kann dir sogar genau sagen wann ich zu Billbee gekommen bin, denn ich war zuvor ganz lange User, quasi eine der ersten Stunde, seit Anfang 2010. Als Billbee noch „Rechnungsdruck“ hieß. Ich war unglaublich dankbar für die Arbeitserleichterung und dass ich mich voll auf den Teil meines Business konzentrieren konnte, der mir auch Spaß macht – und Rechnungen gehörten da noch nie dazu. Und so habe ich den Werdegang und jede Funktionserweiterung von Billbee live miterlebt. Ich habe schon 2015 als freie Mitarbeiterin im Support ausgeholfen. 2016 stand ich dann vor der Entscheidung, wieder in meinem erlernten Beruf als Mediengestalterin zu arbeiten oder festangestellt bei Billbee. Damals habe ich mich noch nicht getraut hier anzufangen, was mich im Nachhinein tierisch ärgert. Jetzt bin ich nun seit Ende letzten Jahres fest dabei, zum Ende meiner Elternzeit habe ich nun meinen alten Job doch gekündigt und bin zu Billbee gewechselt. Die komplett freie Zeiteinteilung und eine sehr faire Bezahlung haben mich dann doch überzeugt, und das einzige was ich bereue, ist, es nicht früher getan zu haben. 😉

Du bist ja aktuell das einzige weibliche Teammitglied im Support – wie ist es als Frau in dem doch sehr männerdominierten IT-Umfeld?

Sabine: Also eigentlich habe ich jetzt nicht das Gefühl, dass ich anders behandelt werde. Weder von Kollegen noch von Kunden. Natürlich gibt’s hin und wieder mal den Einen, der die gleiche Antwort erst von meinem Kollegen akzeptiert, aber da stehe ich drüber. Ich muss sagen, ich find’s sehr angenehm mit den Jungs zu arbeiten – sehr entspannt 😉

Franzi ist People & Culture Managerin bei Billbee und erste Ansprechpartnerin für Bewerber. Außerdem begleitet sie den kompletten Recruiting-Prozess . Ein zweite Hauptaufgabe von ihr ist, dass das Billbee-Team Spaß bei lustigen Aktivitäten, wie z.B. Blinddates, hat. Wir haben Franzi gefragt, was wichtig ist, wenn sich Bewerber bei Billbee für den Support bewerben.

Franzi, P&C Billbee

Welche Soft Skills sollten Bewerber mitbringen als E-Commerce Specialist bei Billbee?

Franzi: Der Job im Support bei Billbee ist nicht immer leicht: komplizierte technische Probleme, die Kommunikation mit Kunden per Mail und manchmal der erste Ansprechpartner für unzufriedene Kunden. Bewerber sollten daher technikaffin, empathisch und kommunikationsstark sein.

Welche Hard Skills sollten Bewerber mitbringen als E-Commerce Specialist bei Billbee?

Franzi: Das A und O bei unseren E-Commerce Specialists ist das technische Verständnis von Billbee, denn eine Software mit so vielen Funktionen und Use Cases ist sehr komplex. Wir suchen daher primär nach Bewerbern, die bereits tiefgreifende Kenntnisse haben und wissen, welche Probleme und Fragestellungen unseren Nutzern im Alltag begegnen. Ansonsten sind wir offen für Quereinsteiger mit unterschiedlichen Werdegängen, die Leidenschaft für den E-Commerce mitbringen.

Wie kann ich mich bewerben?

Franzi: Unsere aktuellen Stellenausschreibungen findet du unter www.billbee.io/jobs. Dort kannst du dich in wenigen Klicks mit Lebenslauf und Anschreiben bei uns bewerben. Bei Fragen erreichst du uns unter jobs@billbee.io.

Jana Klingelhöfer

Jana ist Content Managerin bei Billbee. Wenn sie nicht gerade dabei ist, ein neues How To Video für den YouTube Channel von Billbee zu drehen, kümmert sie sich um die redaktionellen Freiheiten von Blog und Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Beitrag? Jetzt teilen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen!

Teste Billbee für 30 Tage - völlig ohne Risiko!
30 Tage kostenlos testen!
Der Account läuft nach 30 Tagen automatisch aus.
close-link
Hier klicken!