Wie wir den Nutzern von Billbee bereits per E-Mail mitgeteilt haben, werden die schon seit letztem Jahr veröffentlichten Preise gleichzeitig mit den neuen AGB & Datenschutzbestimmungen im Zuge der ab dem 25. Mai geltenden Datenschutzgrundverordnung aktiv.

In diesem Post möchten wir zum einen auf die Hintergründe der Anpassung eingehen, zum anderen aber auch noch einmal genau erklären, wie sich die Preise bei Billbee künftig zusammensetzen bzw. welche Änderungen es hier gibt:

Die Basis

Kern von Billbee ist die Auftragsabwicklung. Hier hat sich sowohl inhaltlich wie auch preislich nichts geändert. Nach wie vor werden 7 Cent / Bestellung berechnet und auch der Airbag ist mit 39 € / Monat geblieben. Genau so verhält es sich mit dem Bestandsabgleich bzw. dem Listing: Pro Artikelabgleich & Kanal werden hier 1 Cent berechnet, der Airbag bleibt bei 19 € / Monat.

Die neuen Limits

Neu ist, dass es bei bestimmten Bereichen in Billbee, die bisher unbegrenzt nutzbar waren, in Zukunft gewisse Limitierungen bzw. Begrenzungen geben wird.

Kanäle
Bisher konnten beliebig viele Shops, Marktplätze oder andere Kanäle bei Billbee hinzugefügt werden.

In Zukunft können 4 externe Kanäle (also KEINE manuellen Shops sondern direkt angebundene Shopsysteme oder Marktplätze) kostenfrei angebunden werden.
Weitere Kanäle werden pro Monat & Kanal 10 € zusätzlich kosten, wobei hier ein Airbag bei max. 50 € zusätzlichen "Kanalkosten" greift.

Manuelle Shops (z.B. für Barverkäufe, Großhandel oder ähnliches) zählen hier explizit NICHT.
Außerdem gibt es für den Spezialfall Amazon die Möglichkeit, pro Region (Europa, Nordamerika, Japan) nur EINE Anbindung zu haben bzw. die aktuell getrennten Kanäle (DE, FR, UK etc.) zusammenzufassen.

Die meisten Händler haben bei uns zwischen 2 und 4 Kanäle an Billbee angebunden - und für diese Gruppe wird sich auch nichts ändern.

Versandanbindungen
Genau wie bei den Kanälen wird auch die Anzahl der möglichen Versandanbindungen limitiert.

2 externe Versandanbindungen sind inklusive, jede weitere Versandanbindung kostet 10 € pro Monat & Anbindung.

Auch hier zählen KEINE manuellen bzw. freien Versandanbindungen, die in Billbee angelegt werden.

Ein Großteil der Händler bei Billbee nutzt nur 1 Versandanbieter und wird dadurch auch hier keine höheren Kosten haben.

Mitarbeiter
Nahezu 100% der am Markt verfügbaren Lösungen berechnen das komplette Pricing PRO Mitarbeiter.
Das war & ist bei Billbee nicht der Fall, es konnten beliebig viele Mitarbeiter mit unterschiedlichen Berechtigungen kostenlos angelegt und verwendet werden.

In den Anfängen von Billbee, in denen unser Tool überwiegend von kleinen Händlern, Freiberuflern und Einzelunternehmen genutzt wurde, war dieses auch kein Problem.
Mittlerweile gibt es aber auch größere Unternehmen mit 20, 30 oder noch wesentlich mehr Mitarbeitern, die alle Billbee zum "Einheitspreis" nutzen.

Wir haben uns auch weiterhin GEGEN eine einheitliche Bezahlung pro Mitarbeiteraccount entschieden (um auch großen Händlern künftig faire Preise anbieten zu können).
Stattdessen werden Mitarbeiter künftig wie folgt berechnet:

  • 1 zusätzlicher Mitarbeiteraccount ist kostenlos enthalten
  • 2-10 zusätzliche Mitarbeiter kosten insgesamt 10 € / Monat
  • 11 - 50 zusätzliche Mitarbeiter kosten insgesamt 30 € / Monat
  • 51 oder mehr Mitarbeiter kosten insgesamt 50 € / Monat

Branding für die ganz Kleinen

Ein weiterer Punkt, der bereits seit einigen Monaten für neue Kunden aktiv ist, ist das Branding.
Dabei wird auf Auftragsdokumenten, E-Mails & Co. am unteren Rand ein kleiner Hinweis à la "Auftragsabwicklung mit Billbee" eingeblendet.

Der Grund hierfür ist, dass es viele Händler auf Billbee gibt, die nur wenige Bestellungen im Monat haben und dementsprechend gemäß unseres Preismodells (ohne Grundgebühr) nur sehr wenig bezahlen. Da diese Händler trotzdem einen guten Support und Unterstützung erwarten, müssten wir eigentlich eine gewisse Grundgebühr einführen. Genau darauf möchten wir aber auch in Zukunft verzichten, weshalb wir uns für die Variante mit "Branding" entschieden haben.

Alle Händler, die mehr als 5 € / Monat an Gebühren an Billbee zahlen, haben ohnehin kein Branding. Für alle anderen gibt es die Möglichkeit, 5 € / Monat zu bezahlen, auch wenn Sie eigentlich UNTER diesem Betrag liegen. Das ist keine ZUSÄTZLICHE Gebühr, sondern beinhaltet dann bereits die Auftragsabwicklung bis zum Betrag von 5 €.

Beispiel: Wenn ein Händler 50 Bestellungen im Monat hat, würde er gemäß Auftragsabwicklung ja 50 x 0,07 € = 3,50 € an Gebühren zahlen.
Bei deaktiviertem Branding zahlt er nicht 3,50 € + 5,00 €, sondern nur die 5,00 €.

Zusätzliche Funktionen

Neben den bereits erwähnten Limitierungen bzw. dem Branding gibt es bereits bestehende oder neue Zusatzfunktionen, die auf monatlicher Basis berechnet werden.

Billbee API: Bereits seit längerer Zeit aktivier- und nutzbar für 5 € / Monat. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

Synchronisierung 2x / Stunde: Bisher war es mit Hilfe von Regeln möglich, Shops maximal 1x / Stunde (zur vollen Stunde) zu synchronisieren bzw. neue Bestellungen abzurufen.
Diese Einstellung muss künftig nicht mehr über Regeln sondern direkt in der jeweiligen Shopverbindung vorgenommen werden.
Nach wie vor wird der (bis zu) stündliche Abruf kostenfrei sein, darüberhinaus gibt es die Möglichkeit, für 10 € / Kanal & Monat sogar 2x stündlich zu synchronisieren.

 

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, werden wir im Laufe des Mai nach für nach alle Händler bitten, die neuen AGB etc. zu lesen & zu akzeptieren.
Damit (mit der Akzeptierung bzw. dem Abschluss des Prozesses) wird dann auch das neue Preismodell aktiviert. Ab dem 25. Mai 2018 wird eine Nutzung von Billbee ohne vorherige Akzeptierung der neuen AGB und Datenschutzbestimmungen bzw. des ADV Vertrages leider nicht mehr möglich sein.

Bei allgemeinen oder auch speziellen Fragen zu den neuen Preisen könnt ihr uns wie immer unter support@billbee.io erreichen.

 

Alle Preise sind netto und verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer.

David

David ist als Chief Revenue Officer bei Billbee verantwortlich für das Wachstum und die zukünftige, strategische Ausrichtung. Darunter fallen unter anderem die Bereiche Marketing, Vertrieb, Partnerschaften und Presse.

Christian Holthaus 1. Mai 2018 at 11:45

Bin ein bisschen verwirrt wegen der automatischen Shop-Synchronisierung bei Amazon. Im Support-Artikel steht ausdrücklich, dass man bei mehreren Amazon-Verbindungen (ich verkaufe in DE und USA) die automatische Synchronisierung des Shops abstellen und stattdessen eine Regel zur stündlichen Synchronisierung einrichten soll. Ist das jetzt nicht mehr notwendig?

Antworten

    David 2. Mai 2018 at 8:55

    Noch nicht, so wird es aber zukünftig dann sein.
    Du kannst deine Amazon Shops z.B. zusammenfassen und die Synchronisierung dann direkt in den Shopeinstellungen festlegen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Beitrag? Jetzt teilen!

Jetzt kostenlos und unverbindlich testen!

Teste Billbee für 30 Tage - völlig ohne Risiko!
30 Tage kostenlos testen!
Der Account läuft nach 30 Tagen automatisch aus.
close-link
Hier klicken!